Winterwanderung zum Rotwandhaus

 

30.01.2016

Auch im Winter gibt es die Möglichkeit, die bayerischen Berge nicht nur mit Skiern, sondern auch zu Fuß zu erkunden. Eine der Winterwanderungen ist die Wanderung zum Rotwandhaus und wer noch mehr möchte zum Gipfel der Rotwand.

Das Rotwandhaus liegt auf 1.737 m. Ende Januar schrie das Wetter förmlich danach raus in die Berge zu fahren und wieder ein Stück der bayerischen Alpen zu erkunden. Am 30.01. war ein wundervoller Tag bei fast 15 Grad und Sonnenschein. Der Weg zum Rotwandhaus ist unspektakulär von den Anforderungen und gut präperiert. Hin und wieder muss man sich vor wilden Rodlern in Acht nehmen, denn man kann den Weg runterzu auch mit dem Schlitten bewältigen (vorher unbedingt informieren, ob man sich Schlitten an der Hütte ausleihen oder selbst mitschleppen muss). Schaut man in die Gesichter der Schlittenfahrer muss das eine Mordsgaudi sein. Leider hatten wir nicht die Möglichkeit, es selbst zu testen, da an dem Tag keine Schlitten verliehen wurden. Nichtsdestotrotz hatten wir ein Wahnsinns-Bergpanorama und eine tolle Aussicht auf die schneebedeckten umliegenden Berge. Eine Tour, die sich definitiv bei diesem Traum-Wetter gelohnt hat.

Oben angekommen, lud die Sonnenterasse des Rotwandhaus zum Sonnenbaden. Auch das Essen der Hütte ist empfehlenswert, besonders der „Kaiser“, ein sehr guter Kaiserschmarrn – für alle Liebhhaber von Süßspeisen 🙂 Und für den Durst gabs ein Hüttenschnapserl als Belohnung. Es war wirklich ein traumhafter Winter-Sonnen-Tag in den Bergen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: