Den Wolken so nah und die Wolken kommen immer näher

23.07.2016, Alpenüberquerung Etappe 5

Heute ging es wortwörtlich hoch hinaus, denn wir kratzen endlich an den 3.000er Höhenmeter. Nach einer sehr erholsamen Nacht in der Taschach-Alm ging es bergauf zum ersten Zwischenziel, der Braunschweiger Hütte auf 2.759m. Hierbei absolvierten wir knapp 1.000 HM, vorbei an einem beeindruckenden Wasserfall und immer hinauf mit stets ein wenig Kraxelei an drahtseilgesicherten Passagen. Nach ca. 3,5 h waren wir an der Hütte und machten eine kurze Rast. Aber schnell ging es weiter, denn die Wolken kamen immer näher und wir wollten noch ein wenig Aussicht genießen. Also hieß es noch mal eine Stunde und knapp 250 HM hinauf zum Pitztaler Jöchl auf 2.996m, unseren Übergang in die Öztaler Alpen. Mit ein wenig Kraxelei und auf jeden Fall viel Trittsicherheit und Schwindelfreiheit meisterten wir auch das souverän 🙂 (und die Wolken waren wirklich zum greifen nah!)

Der Abstieg ging dann auch recht schnell. Wir folgten einfach der Masse. Und dank der Schneefelder rutschten wir ganz flink bergab. Nach einer kurzen Rast setzten wir den Abstieg weiter fort. Dabei öffnete der Himmel seine Pforten und lies jede Menge „Regentropfen auf unser Haupte klopfen“… Nach gut einer Stunde im Regenguss wärmten wir uns in der Rettenbachalm kurz auf. Zum Glück hatte der Regen nachgelassen und wir konnten trocken zur nächsten Unterkunft wandern.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: